Vita

geboren in Berlin-Mitte

Stationen

  • Studium der Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universität
  • 1970 bis 1981 Assistentin an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg
  • 1982 Assistentin an der Akademie der Künste in Berlin
  • Danach freie Journalistin vorwiegend für „Sonntag“, „Film und Fernsehen“, „Filmspiegel“
  • 1988 bis 1990 Szenaristin im Defa-Spielfilmstudio, zwei fertige Drehbücher werden nicht für die Verfilmung freigegeben
  • 1992 bis 1994 stellvertretende Chefredakteurin der „Wochenpost“, anschließend Leiterin des Berliner „Stern“-Büros.
  • Freie Journalistin für „Die Zeit“, „Merian“, „SZ-Magazin“, „Süddeutsche Zeitung“ u. a.
  • 1996 bis Ende 2008 Leitende Redakteurin bei der „Berliner Zeitung“
  • 2003 bis 2013 Kolumnistin „Brigitte Woman“
  • Seitdem freie Journalistin, Buch- und Drehbuchautorin

Film/ Fernsehen/ Radio

  • 1987 „Die Alleinseglerin“, Spielfilm, Drehbuch
  • 1990 „Fiftyfifty. Ostberliner Frauen ein Jahr nach der Wende“, Dokumentarfilm, Buch und Regie für den SFB
  • 1993 Hörspielreihe für den RIAS „Mama, bleib cool“,
  • 1994 Moderation der ORB-Talkshow „Babelsberg live“
  • 1998 Mitautorin der ZDF-Fernsehserie „So ein Zirkus“,
  • 1999 Mitautorin des Fernsehfilms „Drei Gauner, ein Baby und die Liebe“ für den NDR
  • 2002 Mitautorin des Fernsehfilms „Unser Papa, das Genie“ für die ARD

Bücher

Beiträge in Sammelbänden

Projekte

  • „Henry Hübchen – Der chronische Mann“, in Vorbereitung für den Verlag Theater der Zeit als Herausgeberin
  • „Vorgeschriebene Fughöhe“, in Vorbereitung Drehbuch zum Roman

2002 Theodor-Wolff-Preis
Lebt in Berlin-Mitte